7 Lieblingsmaterialien zur Therapie mit Late Talkern

 

Vor einigen Jahren habe ich mich auf die Therapie und Elternberatung bei Late Talkern spezialisiert. Hier stelle ich mein Lieblingsmaterial für die Therapie mit sprachentwicklungsverzögerten Kindern vor. Meine Fortbildung bei TherAkademie zu meinem logopädisches Konzept zur Anamnese, Diagnostik, Therapie und Elternberatung kannst du hier buchen.

 

1 – Bausteine

Bausteine sind vielseitig einsetzbar und eignen sich hervorragend, um mit Lautmalereien Sprache anzubahnen. Je nach Interesse und Fähigkeiten des Kindes können Türme gebaut werden oder die Bausteine nebeneinander angeordnet werden.

 

2 – Küche, Kaufladen oder Schneideobst

Mit diesen Materialien können die Symbolisierungsfähigkeiten gefördert werden. Einfache symbolische Tätigkeiten wie essen, trinken, kochen oder schneiden können sprachlich begleitet werden. Jedoch kann das Symbolspiel nicht forciert sondern nur hin und wieder angeboten werden. Dann ist es wichtig, flexibel darauf einzugehen, wie das Kind spielen möchte und sprachlich-kommunikativen Input entsprechend anzupassen.

 

3 – Kuscheltiere oder Puppen

Um erste Gesten als wichtige Vorläuferfähigkeit des Sprechens zu erwerben, können Kuscheltiere oder Puppen auf Gesten entweder reagieren oder an unserer Stelle agieren. Die Tiere können auch verarztet werden oder selbst für Kinder relevante erste Wörter äußern wie „nein“ oder „schnell“.

 

4 – Murmelbahn

Durch die sich immer wieder wiederholende Handlung bietet sich die Murmelbahn für den Aufbau von sprachlichen Routinen und die Förderung der gemeinsamen Aufmerksamkeit als Vorläuferfähigkeit an. Auch Lautmalereien oder Protowörter können eingesetzt werden.

 

5 – Puzzle

Ein altersgerechtes Puzzle bietet die Möglichkeit für immer wiederkehrenden sprachlichen Input und einfache Verben wie ‚stecken, geben, nehmen‘. Der Indexfingerpoint kann ebenfalls im Fokus stehen.

 

6 – Zugspiel/Briobahn

Vom Aufbau der Bahngleise bis zum komplexen Rollenspiel kann hier die Spielentwicklung sprachlich begleitet werden. Kurze, sich wiederholende Sätze in Verbindung mit Triangulierung können eingesetzt werden, um Wörter aller Wortarten zu fördern.

 

7 – Was auch immer das Kind von zu Hause mitbringt

Um Late Talker ressourcenorientiert und kindgeleitet therapeutisch zu unterstützen, ist jedes Material willkommen. Spielzeug, das Familien von zu Hause mitbringen, wird möglicherweise ganz anders verwendet als das neue Spielzeug, dem sie nur in der logopädischen Praxis begegnen. Außerdem eignet sich dieses Material besonders gut zur Elternanleitung, da die therapeutischen Impulse so besonders einfach zu Hause umgesetzt werden können.

 

Über die Autorin

Dani Cullen ist akademische Sprachtherapeutin und Co-Host des Sprachtherapie-Podcasts ‚Spill the S.L.T.‘. Ihre Fortbildung zur Therapie mit Late Talkern und sprachentwicklungsverzögerten Kindern kannst du hier buchen. Alle weiteren TherAkademie-Fortbildungen findest du hier.

Zurück zum Blog