Zu Produktinformationen springen
1 von 2

Orale Restriktionen in der Logopädie – Michaela Dreißig

Orale Restriktionen in der Logopädie – Michaela Dreißig

23.11.24
09:00 Uhr - 12:15 Uhr
Normaler Preis €216,00 EUR
Normaler Preis Verkaufspreis €216,00 EUR
Sale Ausverkauft

 Fortbildungsthema: Orale Restriktionenin der Logopädie 
Dozentin: Michaela Dreißig
Termin:  Samstag, 23. November 2024 – Sonntag, 24. November 2024
Uhrzeit: Samstag 9-17 Uhr, Sonntag 9-12:15 Uhr
Ort: online via Zoom
Fortbildungspunkte: 6 (12 Unterrichtseinheiten)


Die Fortbildung findet über zwei Tage statt.

 

Inhalte der Fortbildung

Eine frei bewegliche Zunge und Lippe sind Voraussetzung für eine ungestörte Nahrungsaufnahme (Stillen, Kauen, Schlucken), ein ungestörtes Kieferwachstum und somit eine physiologische Zahnstellung, Nasenatmung und Sprachentwicklung. Das Thema der oralen Restriktionen, das heißt, des zu kurzen Zungenbandes, aber auch von Lippen- und Wangenbändern zieht in letzter Zeit zunehmend Aufmerksamkeit auf sich. In diesem 2-Tages-Seminar wird die Bedeutung des Zungenbandes eingeordnet in die Entwicklung und Fähigkeiten der Mundmotorik. Wir betrachten die Fähigkeiten vom Säugling zum Erwachsenen, beleuchten die Einschränkungen durch orale Restriktionen und nach der Vorstellung eines interdisziplinären Behandlungskonzeptes mit Schwerpunkt der logopädischen Arbeit für alle Altersgruppen, erarbeiten wir gemeinsam Behandlungspläne anhand von Fallbeispielen.

• Physiologie des Saugens, Kauens und Schluckens
• Definition orale Restriktionen und ihre Auswirkungen
• Überblick über die möglichen, weitreichenden Folgen akut und für das gesamte Leben
• Befundung – das Gesamtbild zählt
• ein interdisziplinäres Behandlungsmodell mit Schwerpunkt auf die logopädische Behandlung von Säuglingen, Kleinkindern und Kindern/Erwachsenen
• Entscheidung für/gegen Frenotomie aus logopädischer Sicht
• Fallbesprechung

Evidenzbasierung

Die vermittelten Inhalten basieren auf den aktuellen Erkenntnissen der Wissenschaft und werden regelmäßig hinsichtlich ihrer Aktualität überprüft.

Die Dozentin

Michaela Dreißig ist akademische Sprachtherapeutin (M.A.) und Still- & Laktationsberaterin IBCLC. Sie ist angestellt in der logopädischen Praxis Henkel-Morell und Kopp in Wolfratshausen und begleitet darüber hinaus junge Familien als selbstständige Still- & Laktationsberaterin. In der logopädischen Praxis sind ihre Schwerpunktthemen orofaziale Dysfunktionen, Schluck- & Fütterstörungen, restriktives Essverhalten/ARFID im Säuglings- und Kindesalter sowie Behandlung bei oralen Restriktionen.

 

Vollständige Details anzeigen